Dreijährige Praxishandelsschule
auch in Ganztagsform

Die Praxishandelsschule wird aufsteigend nach einem neu konzipierten Lehrplan angeboten. Dieser Lehrplan legt noch stärker als bisher Wert auf Praxisorientierung. Er berücksichtigt in allen Gegenständen festgelegte Bildungsstandards, er ist durchgängig kompetenzbasiert und ergebnisorientiert ausgerichtet.

Die SchülerInnen werden durch praxisorientierte Aufgabenstellungen sowie problem- und handlungsorientierten Unterricht (zB durch selbständiges Arbeiten und Arbeiten in wechselnden Teams) zu logischem, ausdauerndem, genauem, kreativem und genauem Arbeiten geführt.

Die Praxisorientierung wird ergänzt durch ein verpflichtendes Praktikum im Ausmaß von mindestens 160 Stunden. Dieses Praktikum wird im Unterricht vor- und nachbereitet. Es kann tages-, wochen- oder monatsweise, auch bei unterschiedlichen Unternehmen absolviert werden.

Besonders interessierten und engagierten SchülerInnen bieten wir Workplacements (Auslandspraktikum) im Rahmen eines EU-Programmes an.

Die Stundentafel ist in sog. Fächerclustern gegliedert. Dadurch wird vernetztes, fächerübergreifendes, lösungsorientiertes Lernen erleichtert. Im Cluster Wirtschaftskompetenz erworbene Kenntnisse werden in Anwendungs- und Übungsphasen sowie in der Übungsfirma vertieft.

Handelsschule auch als Ganztagsschule

Die Schulen des bfi Wien führen einzelne Klassen der Handelsschule als Ganztagesschule um

Dieses Angebot umfasst zusätzlichen Deutschunterricht, Projektstunden, in denen in Geographie, Biologie und Betriebswirtschaft jeweils abwechselnd Exkursionen angeboten werden, sowie Förderkurse in Rechnungswesen und Englisch. Kreatives Gestalten und Kultur runden das Programm ab, Lernphasen und sportliche Aktivitäten ergänzen es. Das alles um den Preis von zusätzlich € 100,00 pro Semester (das Mittagessen ist hier nicht inkludiert) garantiert eine interessante und neugierig machende Schule.

Die beispielhafte Ausstattung der Schule ermöglicht einen anschaulichen und modernen Unterricht: sechs Computerräume, Laptops, ein betriebswirtschaftliches Zentrum (Übungsfirma), Videokameras, Overheadprojektoren, einen Turnsaal und einen Naturwissenschaftssaal. Es werden auch Freigegenstände wie Basketball (3x Wr. Schülermeister) und Volleyball, Fremdsprachen, Kunst und Kultur sowie fördernde Unterstützungen (Sprachtraining Deutsch, Förderunterricht) angeboten.

Die beispielhafte Ausstattung der Schule ermöglicht einen anschaulichen und modernen Unterricht: sechs Computerräume, Laptops, ein betriebswirtschaftliches Zentrum (Übungsfirma), Videokameras, Overheadprojektoren und natürlich auch einen Turnsaal und einen Naturwissenschaftssaal.

Es werden auch Freigegenstände wie Basketball (3x Wiener Schülermeister) und Volleyball, Fremdsprachen, Kunst und Kultur sowie fördernde Unterstützungen (Unterstützendes Sprachtraining Deutsch, Förderunterricht) angeboten.

Ort

Schulen des bfi Wien, 1050 Wien, Margaretenstraße 65

Beginn

Montag, 1. September 2014

Unterrichtszeit

Montag bis Freitag von 8.25 bis 14.05 Uhr
(zwei- bis dreimal Nachmittagsunterricht)

Aufnahmebedingungen

Anmeldeunterlagen

Anmeldetermine

Anmeldegebühr

€ 20,00

Ausbildungskosten

€ 450,00 je Semester; Schulbücher im Rahmen der Schulbuchaktion

Infonachmittage:

Stundentafel