„Fair statt prekär!“ – Workshop zum Thema Arbeitsrecht

Die Schüler/innen der 2AS durften am 19. Dezember Frau Corina Turkowitsch, die Jugendsekretärin der Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), zu einem Workshop bei sich in der Klasse begrüßen. Gegenstand des Workshops waren die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen von Praktika – ein Thema, das für die Schüler/innen im zweiten Jahrgang der Handelsschule besonders interessant ist, bereiten sie sich doch in diesem Schuljahr auf ihr Pflichtpraktikum im kommenden Sommer vor.

Viele Schüler/innen kommen durch das Pflichtpraktikum zum ersten Mal mit dem Arbeitsmarkt in Berührung. Da ist es nur verständlich, dass viele Dinge unklar sind: Wie viele Stunden sind in einer Woche zu arbeiten? Wie viel Gehalt stehen mir für meine Arbeit zu? Habe ich auch Anspruch auf Urlaub? Was passiert, wenn ich während des Praktikums krank werde? Frau Turkowitsch ging in ihrem Vortrag auf die Grundzüge des österreichischen Arbeitsrechts sowie die Funktionsweise von Kollektivverträgen, Betriebsvereinbarungen und des individuellen Arbeitsvertrages ein. Außerdem klärte sie die Schüler/innen über ihre Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer/innen auf, wobei sie auch konkrete Tipps aus der Praxis mitgeben konnte. Auf diese Weise wurde das Wissen, das die Jugendlichen im Unterricht zu diesen Themen bereits erworben hatten, erweitert und vertieft.

Das Interesse der Schüler/innen der 2AS war sehr groß – auch in der Pause wurden noch Fragen an Frau Turkowitsch gerichtet und individuelle Sachverhalte diskutiert. So wissen die Schüler/innen der 2AS nun gut über ihre arbeitsrechtliche Situation Bescheid, wenn sie im nächsten Sommer ihr Praktikum in Betrieben absolvieren.

Julia Hudal & Judith Kast, KOBB-Lehrerinnen in der 2AS