Theater in den Zeiten von Corona

Auch in diesem Schuljahr hieß es wieder: Vorhang auf! An drei lauen Septembertagen pilgerten die Schüler*innen unserer 1. Klassen (Handelsschule und Handelsakademie) zur Aufführung des Stückes "Pflichtpraktikum? So eine Show!" ins Theater Akzent.

Die Lehrpläne sehen vor, dass Schüler*innen der Handelsschule im Rahmen ihrer Ausbildung ein Praktikum im Ausmaß von 150 Stunden absolvieren. Bei Schüler*innen der Handelsakademie sind sogar 300 Stunden an praktischer Arbeitserfahrung nachzuweisen. Welche Fragen und Mühen mit der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz verbunden sind, wird im Theaterstück "Pflichtpraktikum? So eine Show!" auf humorvoll-ironische Weise behandelt. Zudem werden die Zuseher*innen im angenehmen und stimmungsvollen Theater-Ambiente mit arbeitsrechtlich relevanten Informationen versorgt.

Ein Dankeschön an alle Kolleg:innen, die unsere Schüler*innen zum Theaterbesuch begleitet haben!

Besonders danken wir der Arbeiterkammer Wien, die unseren Schüler*innen auch heuer wieder ermöglicht hat, kostenlos diese Theateraufführung zu sehen!

Beitrag verfasst von: Prof. Dr. Mag. Judith Kast

 

Feedback

Die Schauspieler:innen waren super! Und mir hat auch sehr gefallen, dass sie so geredet haben wie Jugendliche – also sie haben Wörter verwendet, die wir auch oft verwenden.

Javaid Akhundzada, 1fS

Ich fand das Theaterstück sehr witzig, vor allem die Tanz- und Gesangseinlagen waren toll! Und dass wir am Ende noch Fragen zum Thema Pflichtpraktikum stellen durften, hab ich auch gut gefunden.

Schülerin der 1fS

Es ist sehr sinnvoll, dass die Schüler*innen der ersten Klassen auf unterhaltsame Weise mit dem Thema Pflichtpraktikum konfrontiert werden. Sie sollen mit Ernsthaftigkeit und Sorgfalt, aber auch ohne Angst oder Ohnmachtsgefühl an die Praktikumssuche herangehen.

Prof. Mag. Horst Neugebauer

Ich fand das Theaterstück sehr interessant, da es die Sprache der Jugend angewendet und so ihre Aufmerksamkeit erreicht hat. Grundsätzlich ist das Theaterstück eine großartige Idee, weil es die Vermittlung von Informationen zum Pflichtpraktikum mit einem Ausflug verbindet. Ideal, wenn es darum geht, unsere Schüler*innen an ein neues Thema heranzuführen!

Prof. Mag. Kathrin Schwingenschlögl